Frauen Selbstverteidigung

Training &Veranstaltungen

Trainings-Update

es ist wieder soweit !!!

das Matten-Training der Ju Jitsu-Abteilung startet ab dem 20.09.2021 wieder in der Sporthalle der Eduard-Mörike-Schule. Leider ist in der ersten Schulwoche die Halle wegen einer schulischen Veranstaltung gesperrt. Natürlich müssen wir die aktuellen Corona-Regeln einhalten. Deshalb haben wir ein Konzept erstellt.

Hier die Maßnahmen:

  • Wir müssen für das Indoor-Training die 3G-Regel einhalten. Das bedeutet:
  • Kinder, die noch nicht eingeschult sind, benötigen keinen Nachweis
  • Schülerinnen und Schüler müssen keinen Testnachweis vorlegen. Hier reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule.
  • Alle anderen (u.a. Trainer) müssen einen Genesenen- oder Geimpften-Nachweis oder einen negativen Testnachweis vorlegen.
  • Die Trainingszeiten für alle Gruppen bleiben vorerst die gleichen, wie vor der Pandemie.
  • Es ist keine Anmeldung für das Training erforderlich.
  • Die Gruppen treffen sich rechtzeitig vor Trainingsbeginn vor der Halle, hier werden die Nachweise geprüft. Danach gehen wir gemeinsam in die Halle.
  • Beim Betreten des Hallengebäudes, in den Umkleideräumen bis zum Betreten der Turnhalle besteht eine Maskenpflicht. Natürlich ebenfalls nach dem Training.
  • Vor dem Betreten/nach dem Verlassen der Halle sind die Hände zu desinfizieren. Dazu stellen wir Desinfektionsspender auf.
  • Duschen sind geöffnet. Auch hier gilt die Abstandsregel.
  • Begrüßung und Verabschiedung bitte im nötigen Abstand machen.
  • Wir bitten die Eltern vor der Halle auf die Kinder zu warten (Ausnahme Ju Jitsu-Kids)

Hier alle Infos zum download:

Elternbrief zum download

MitgliederInfo zum download

Hygienekonzept der Abteilung zum download

Die Maßnahmen werden fortlaufend geprüft und aktualisiert. Falls sich die Corona-Verordnungen ändern sollten, müssen wir ebenfalls unsere Maßnahmen entsprechend anpassen.

Wir freuen uns sehr, dass das Matten-Training wieder losgehen kann.

Bis bald

Die Abteilungsleitung Ju Jitsu ryu-ko


Ergebnisse der Kreativaufgaben und Videobotschaften aus dem letzten Sommer

Frauen Selbstverteidigung (Frauen SV)

Ziele der Frauen SV bzw. eines Frauen SV Kurses

  • Selbstbewusstsein stärken
  • Selbstbehauptung stärken
  • Hemmschwellen abbauen
  • Körperliche stärken kennenlernen
  • Angst bewältigen u.v.m.

 

Die drei Säulen der Frauen SV 
Ampelprinzip

Prävention (Grün)  =  Alle Maßnahmen die ich ergreife, um mein Leben sicher zu gestalten
    Informieren, sichern, planen, vermeiden
Selbstbehauptung (Gelb)  =  Alle gewaltfreien Maßnahmen (z.B. Körpersprache und Stimme), die ich ergreife um meine Grenzen zu verteidigen.
Selbstverteidigung (Rot)  =  Alle Abwehrtechniken, die ich einsetze, um meine Grenzen zu ziehen und meine Gesundheit zu schützen.

 

Angst

Maßnahmen um Angst beherrschbar zu machen:

  • Präventive Maßnahme
  • Angst annehmen
  • Gedankliches Durchspielen der Angstsituation
  • Strategie entwickeln
  • Atmen nicht vergessen! (Gefahr der Hyperventilation)

 

Positive Selbst-Instruktion (PSI)

Mut- und Durchhalteparolen bereiten positiv auf die Aufgabe vor.

 

Welche Kriterien müssen SV-Techniken erfüllen:

Einfach, schnell erlernbar, effektiv, sinnvoll, angemessen, für jeden einsetzbar, nachvollziehbar

  • Vitalpunkte angreifen (Augen, Nase, Ohren, Genitalbereich etc.)
  • Einsatz von Hilfsmitteln (z.B. der Kampfschrei, Waffen der Frau)
  • Wenige, aber effektive Techniken (Handballenstoß, Fingerstich, Knieschlag, Ellenbogenstöße etc.)

 

Die rechtliche Seite der Selbstverteidigung
Notwehr:

§ 32 StGB: Notwehr

  1. Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.
  2. Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

Gegenwärtig ist ein Angriff, wenn er gerade stattfindet oder unmittelbar bevorsteht

Rechtswidrig in Sinne des Gesetzes ist z.B. Diebstahl, Raub, Körperverletzung, Bedrohung, sexuelle Nötigung, Vergewaltigung oder versuchter Totschlag.
Man kann sagen, rechtswidrig sind alle Taten, die vom Gesetz mit Strafe bedroht sind.